Pages

Geschichte

Gründung und erste Erfahrungen: Ab Mitte der 1940er Jahre begann im Westen von Wülflingen, rechts entlang der Hauptstrasse nach Basel, eine rege Bautätigkeit. Es wurden günstige Wohnungen für Familien erstellt. So entstanden vorerst zweigeschossige Wohnblocks, die als Einheit in einem Rechteck gebaut wurden. Rundum führt heute die Langwiesenstrasse. 1951 folgten dann weitere Wohnhäuser, die 1953 mit dem Bau des Geerackerwegs vorläufig ihren Abschluss fanden. Das war der Zeitpunkt, wo viele Bewohner der Ansicht waren, dass man einen Verein gründen sollte, um vor allem bei Behörden, mehr Gehör verschaffen zu können. Als erster Präsident amtete Arthur Rüegg, der den Verein mit viel Umsicht leitete. So fand bereits im Sommer 1954, auf der Wiese wo sich heute das Schulhaus Langwiesen befindet, ein sportlicher Kinderwett-bewerb  statt. Im Sommer 1956 bezog die Pfarrersfamilie Steinemann das neu erstellte Einfamilienhaus am Geer-ackerweg. Böse Zungen sagten damals; es schadet nichts, wenn auch im Westen von Wülflingen ein Pfarrer zum Rechten sehe.
Anliegen die an die Stadt heran getragen wurden, wurden übrigens noch lange nicht immer bewillgt. So kämpfte man jahrelang für einen Kinderspielplatz. Hier bezahlte sich die Beharrlichkeit aber aus. So sprach die Stadt einen Kredit für die Geräte und sicherte den Platz, vom Pfarrhaus entlang dem Geerackerweg, zu. An einem wunderschönen Sommer-tag im Jahre 1963 konnte dann dieser Spielplatz feierlich eingeweiht werden. Hinter dieser Anlage steckte auch viel Fronarbeit der Quartierbewohner. (Später musste der Spiel-platz teilweise dem Bau des Schulhauses Langwiesen weichen.)

 Geselligkeit: In einem Quartierverein darf natürlich die Geselligkeit nicht zu kurz kommen. So organisierte man be-reits in den Anfängen des Vereins einen  Familienbummel, wo Erwachsene mit Kind und Kegel teilnehmen konnten. Schon bald einmal fand auch der traditionelle Jahres-schlussabend für Erwachsene im Saal der Taverne zum “Hirschen“ statt, wo vorgängig am Nachmittag die angemel-deten Kinder ihr “Sprüchli“ vor dem Samichlaus aufsagten und ein Geschenk entgegen nehmen durften. Später wurde dann dieser Anlass in der Freizeitanlage Holzlegi durch-geführt. Weitere alljährliche Anlässe waren und sind heute noch der Marroniplausch und der Lottoabend usw. Die alljährliche Bergtour, im Jahre 1972 erstmals geleitet und ins Leben gerufen von Herr Hanselmann, fand in den ersten Jahren grossen Anklang. Leider nahmen aber mit der Zeit immer weniger Leute daran teil, so dass dieser Anlass im Jahre 2006 das letzte Mal durchgeführt wurde. Der Verein nahm auch viele Jahre an der Wülflinger Dorfet teil.
Einweihung Schulhaus Langwiesen: Ein Höhepunkt war sicher diese Einweihung im Jahre 1973, mit Festhütte und einem gelungenen Unterhaltungsabend. Organisiert wurde das Ganze vom Quartierverein Langwiesen unter der damaligen Präsidentin Frau Silvia Wiesmann.
50 Jahre Quartierverein Langwiesen-Maienried: Im Jahre 2003 konnte der Verein auf 50 Jahre zurückblicken. So fanden auch hier verschiedene Festaktivitäten statt, wozu der damalige Präsident Emil Fischer  verschiedene Ehren-gäste begrüssen durfte. Geehrt wurde auch der ehemalige Präsident Hans Däscher, der über 25 Jahre dem Verein vorstand! sowie der ehemalige Präsident Armin Herter (1961-1970), der als 92 Jähriger am Jubiläum teilnahm.
Heute besitzt der Verein ca. 190  Mitglieder und wird von Joachim Pérez präsidiert.

Text: U.a. aus den Erinnerungen von Roland Herter